Zurück

  • Original Lizenzen mit Zertifikat
  • Schnelle Auslieferung
  • Microsoft Partner

Office 2007 - immernoch mehr als nur gefragt

Office 2007 - immernoch mehr als nur gefragt

Office 2007 – Startschuss für eine neue Benutzeroberfläche

Das Officepaket 2007 von Microsoft (MS) erleichtert durch seine intuitive Benutzeroberfläche die Büroarbeit. Anwender können sich dadurch auf das Wesentliche konzentrieren: die Inhalte ihrer Arbeit. Aus einer Anwendung heraus kann der Benutzer leicht auf andere Programme des gleichen Officepaketes zugreifen (zum Beispiel in Word auf Excel).

Professionelle Design-Vorlagen sorgen für die Erfolgserlebnisse. Die neuen Standards der Officesuite 2007 sind der Ausgangspunkt aller bis heute nachfolgenden Office-Versionen. Für Unternehmer bzw. Gewerbetreibende gibt es eine klare Kaufempfehlung.

Augenfälligste und hilfreichste Neuigkeit – das Multifunktionsband

Dieses Ribbon (Menüband) ersetzt die bis zu Office 2003 immer unübersichtlicher gewordene Ansammlung langer, ausklappbarer Funktionslisten. Als Anwender findet man schnell, was man sucht. Das basiert auf den Standardregistern (Reitern) des Multifunktionsbandes. Ähnliche Funktionen sind in optischer Nähe zueinander angebracht.

Kontextsensitive Registerkarten sind ein weiteres neues Gadget. Sie tauchen auf der rechten Seite von den Registerkarten auf und nur dann, wenn der Benutzer die zu bearbeitenden Elemente einfügt oder anklickt. Bei Fotos ist das so oder bei Tabellen. Dem Anwender erscheint dann, zum Beispiel, die Registerkarte ‚Tabellentools‘ mit den Unterregisterkarten ‚Entwurf‘ und ‚Layout‘.

Für Benutzerfreundlichkeit sorgt auch die Life-Vorschau in Office 2007: Man fährt mit dem Mauszeiger, beispielsweise, über die Designvorlagen für ein zu bearbeitendes Foto. Verschiedene Bilderrahmen sieht man: Spiegelungen oder dünne, breite, helle und runde Umrahmungen. Ein Anklicken wie im alten Office ist für die Vorschau nicht mehr nötig.
Tooltipps sind eine ähnlich erleichternde Vorschau: Beim Cursor liest man einen Kurztext, wenn man mit ihm auf eine unbekannte Funktion zeigt.

Unter dem Office Button (dem runden, großen Knopf auf der linken Seite aller Register) vereinen sich seit Office 2007 alle grundlegenden Funktionen. ‚Öffnen‘, ‚Speichern‘, ‚Drucken‘ oder ‚Beenden‘ haben nicht im engeren Sinne etwas mit dem Schreiben (Word) oder Rechnen (Excel) zu tun.

Auf die Symbolleiste für den Schnellzugriff kann ein Benutzer seine Lieblingsfunktionen ziehen: die, die er am häufigsten benötigt. Oben links, über allen Funktionen, thronen sie. Einen Mausklick braucht ein Anwender zu ihrer Umsetzung.

Word 2007 – Leicht ein komplexes Schreibdokument fertigen und als Serienbrief versenden

Die Register in Word sind danach angeordnet, wie der Benutzer nacheinander ein Worddokument erstellt: ‚Schreiben‘, ‚Einfügen‘, ‚Seitenlayout‘ usw.

Funktionen zum Kopieren, Ausschneiden und Einfügen findet der Benutzer links im Register ‚Start‘. Entsprechend der Augenführung in einem Buch folgen mittig Absatzformatierungen. Ähnliche Funktionen stehen beieinander und sind durch einen gemeinsamen Oberbegriff (hier, zum Beispiel: ‚Absatz‘) gekennzeichnet. Schreitet man als Anwender fort in der Bearbeitung, kommen die Formatvorlagen für die Überschriften, auf der rechten Seite der Registerkarte ‚Start‘, zum Tragen.

Die weiteren Register unterstützen den User, je weiter die Dokumenterstellung fortschreitet. So kann man im Register ‚Verweise‘ ein Inhalts- und Literaturverzeichnis angelegen. Mit Hilfe des Registers ‚Sendungen‘ erstellt man Schritt für Schritt einen Serienbrief. Man kann wählen zwischen einer manuellen Vorgehensweise und einer Step-by-Step-Anleitung.

Die Registerkarte ‚Überprüfen‘ zählt Wörter und Zeichen. Man kann hier Kommentare einfügen und die von einem Teamkollegen erstellten ‚Änderungen nachverfolgen‘, ‚Annehmen‘ oder ‚Ablehnen‘.

Pivotabellen nun auch für Anfänger - Neuheit in Excel 2007

Die Funktion PivotTable ist ein Beispiel, wie leicht man, auch als Anfänger, mit dem Tabellenkalkulationsprogramm Excel 2007 arbeiten kann. Pivottabellen erlauben dem Benutzer die Analyse seiner Kalkulationstabellen im Hinblick auf ausgewählte Fragestellungen (zum Beispiel: umsatzstärkste Monate bei welchen Dienstleistungen).

Um in Excel tätig zu werden, braucht ein Anwender nicht zwangsläufig das Kalkulationsprogramm aufzurufen. In Word können Benutzer über die Registerkarte ‚Einfügen‘ Exceltabellen integrieren und und die Daten bearbeiten. Auch die Aktivierung mittels Anklickens einer bereits erstellten Kalkulationstabelle ist so in Word möglich.

PowerPoint 2007 – professionelle neue Vorlagen und eine Vorführung, die Freude bereit

PowerPoint ist das Programm zur Erstellung und Vorführung von Präsentationen. Mit Hilfe des neuen Folienmasters können Benutzer ein einheitliches grundlegendes Design für alle Seiten ihrer Präsentation auswählen.

Außerdem können übergreifend zentrale Vortragsdaten für alle Folien hinterlegt werden. Das heißt: Seitenzahlen müssen nur einmal und nicht für jede Folie einzeln angegeben werden. Das Gleiche gilt für den Vortragstitel, den Namen des Referenten, ein Logo und das Copyright. Diese vielfältigen Befehle für den Folienmaster findet der Anwender Stück für Stück, wenn er die Funktion auswählt: ‚Folienmaster einfügen‘.

Outlook 2007 – vielfältige Sekretariatsfunktionen in einer Hand

Telefon- und E-Mail-Zentrale ist das neue Outlook 2007. Es beinhaltet die Geschäftskontakte, Notizen, den Kalender sowie die Aufgabenverwaltung seines Anwenders.
In einer Unternehmensumgebung kann ein Absender leicht Einladungen für Termine versenden. Die Empfänger nehmen diese an oder lehnen sie ab. So erhält der ursprüngliche Absender Kenntnis über den neuen Stand und kann Teamsitzungen planen. Die Journalfunktion unterstützt die Meetings. Sie nimmt Kurznotizen auf und zeichnet ihre Gesprächsdauer auf.

Sicherheit

Das 2007 Microsoft Office System bietet durch seine gemeinsame Datenbasis XML eine große Sicherheit für den Benutzer. Je nach Lieferumfang kann es zusätzlich zu den oben beschriebenen Anwendungen umfassen: Access (eine Datenbankanwendung), Publisher (Fertigungsprogramm für Druckerzeugnisse wie Flyer und Magazine), InfoPath (Fertigungsprogramm für XML-Formulare) sowie Communicator (Kommunikationssoftware für Zeitzonen übergreifende Verständigung).

Dateien mit Makros, die schädlichen Quellcodes enthalten könnten, sind von außen zu identifizieren (zum Beispiel durch die Dateiendung .docm).

Schreibe einen Kommentar

* Uw e-mailadres wordt niet gepubliceerd

* Pflichtfelder

Produkte vergleichen Löschen Sie alle Produkte

You can compare a maximum of 3 products

Hide compare box
Erfahrungen & Bewertungen zu smc group
Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »